Informationen
für Verbraucher

(c) pixabay

Nutzen und Vorteile des neuen Energielabels

Das EU-Energielabel für Produkte unterstützt Verbraucher seit mehr als 25 Jahren bei der Suche und Auswahl energieeffizienter Produkte. Das Label hat die Entwicklung innovativer, effizienter Produkte vorangetrieben, die den Energieverbrauch und die Kosten von Geräten drastisch gesenkt haben.

Das derzeit verwendete A +++ / G-Kennzeichnungsschema hat an Effektivität verloren. Die Kennzeichnung mit vielen „+“ ist nicht mehr transparent. Die meisten Produkte auf dem Markt sind bereits heute in den Klassen 2 bis 3 eingestuft, so ist es für Verbraucher immer schwerer effiziente von weniger effizienten Produkten zu unterscheiden.

Die Europäische Union hat daher das Energielabel entsprechend den Bedürfnissen der Nutzer neu skaliert und optimiert. Das neue Energielabel im A-G-Maßstab wird ab dem 1. März 2021 im stationären Einzelhandel und Online-Shops eingeführt. Ab dem 1. September 2021 gilt es auch für Beleuchtungsprodukte.

Ökodesign und Energiekennzeichnung liefern die Hälfte der von der EU festgelegten Energiesparziele für 2020. Allein in Dänemark haben die dänischen Verbraucher durch Ökodesign und Energiekennzeichnung jährlich 5,1 Milliarden kWh eingespart. Für einen durchschnittlichen dänischen Haushalt bedeutet dies Einsparungen von rund 1.200 Euro im Zeitraum von 2013 bis 2020.

Was sind die wesentlichen neuen Merkmale des neuen Labels?

Es wird eine einheitliche Skala für alle Produkte von A bis G geben. Es wird keine Erweiterung mehr auf die Klasse A + geben. Die Neuskalierung ändert nichts an der Farbskala, die zu einem zentralen Element des Energieetiketts geworden ist und es für die Verbraucher leicht erkennbar macht.

Das Etikett wird über einen QR-Code mit einer EU-Produktdatenbank verknüpft. Die Datenbank bietet zusätzliche Produktinformationen für alle gekennzeichneten Produkte für Käufer, Einzelhändler und Marktüberwachungsbehörden.

Die meisten Symbole, die Produktmerkmale des alten Etiketts anzeigen, werden in der neuen Version fortgesetzt. Einige Piktogramme wurden jedoch leicht angepasst und einige neu eingeführt (z. B. Energieeffizienz im HDR-Modus für Fernseher und Displays, Waschzeit für Waschmaschinen).

Der Energieverbrauch der Produkte wird im mittleren Bereich des Etiketts deutlicher dargestellt, und der Verbrauch wird entweder als kWh pro Jahr, kWh pro 1000 Stunden oder kWh pro 100 Zyklen angegeben – zur Erleichterung der Berechnung der laufenden Kosten.

Welche Labels werden 2021 neu sein?

Die Einführung der neuen Energieetiketten wird in Abhängigkeit von den spezifischen EU-Vorschriften schrittweise erfolgen. Im Jahr 2021 werden neue Labels im stationären Handel und Online-Shops für die folgenden fünf Produktgruppen eingeführt:

  • - Haushaltskühl- und Gefrierschränke
  • - Waschmaschinen und Waschtrockner
  • - Geschirrspüler
  • - Fernseher und Displays
  • - Lichtquellen

Für andere gekennzeichnete Produktgruppen wie Klimaanlagen, Wäschetrockner, Raum- und Warmwasserbereiter usw. werden die neuen Etiketten eingeführt, sobald neue oder überarbeitete EU-Vorschriften in Kraft treten. Die Einführung für diese Produktgruppen wird ab 2023 erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren: